Feng Shui Irrtümer: Spiegel sind keine Wundermittel

Veröffentlicht am Mittwoch, 24. Juni 2015 von
Feng Shui Irrtümer Spiegel
© Bonnybbx / pixabay.com

Eine der häufigsten Fragen in der Feng Shui Beratung lautet: „Hängt mein Spiegel hier richtig?“ Viele populäre Feng Shui Bücher vermitteln den Eindruck, Spiegel seien eine Art Wundermittel, die „schlechte Energien“ abwehren, gutes Qi verteilen und Ihren Wohlstand vervielfachen. Praktizierende des „drei Türen Bagua“ oder „Kompass Bagua“ nutzen Spiegel zudem, um „Fehlbereiche“ auszufüllen. Manche vergleichen den Einsatz und die Wirkung von Spiegeln im Feng Shui sogar mit einem beliebten Schmerzmittel, doch wollen Sie ein kurzfristig wirksames Schmerzmittel oder eine nachhaltige Lösung?

 

Spiegel im alten China

Alter chinesischer Bronzespiegel
© sanyanwuji / Shutterstock.com

Wie bei uns dienten im alten China Spiegel im Haushalt als Hilfsmittel für die alltägliche Pflege, doch diese Spiegel fielen meist nur in der Größe eines modernen Schminkspiegels aus. Es handelte sich hierbei bis in die Qing-Dynastie (1644 – 1912) um Bronzespiegel, deren Vorderseite poliert und deren Rückseite mit dekorativen Mustern versehen wurde. Neben ihrer Funktion als Alltagsobjekt galten die alten chinesischen Bronzespiegel auch als daoistische magische Objekte, denen die verschiedensten Eigenschaften nachgesagt wurden. Im Jahr 2004 wurde der mit einem Durchmesser von über einem Meter bis dato größte Bronzespiegel Chinas in einer daoistischen Tempelanlage auf dem Berg Wudang gefunden. In der spirituellen daoistischen Überlieferung dienten Spiegel oft dazu, die wahre Gestalt von Tiergeistern, die die Erscheinung von Menschen annehmen können, zu entlarven. Andere Spiegel sollten die verborgenen Krankheiten von Menschen offenlegen und heilen oder zur Divination gedient haben. In der allgemeinen Bevölkerung waren Spiegel deshalb ein beliebtes Mittel, um den eigenen Haushalt vor Geistern und negativen Einflüssen zu schützen.

Während Spiegel im daostischen Kontext oft zu mystisch-magischen Handlungen verwendet wurden, dienten sie in der buddhistischen Praxis als Mittel zur Selbsterkenntnis und Selbstvervollkommnung. Im konfuzianischen Kontext wurde der Spiegel zudem gerne als Metapher benutzt, etwa wenn von der Vergangenheit als Spiegel der Gegenwart die Rede war.

 

Spiegel heute

Spiegel dienen uns heute in erster Linie als alltägliches Hilfsmittel und sind meist im Bad, Flur und in der Nähe des Kleiderschranks positioniert. Als dekoratives Element sind zudem Spiegel mit einem ausgefallenen Rahmen beliebt und sollen den Raum aufhellen und optisch vergrößern. An dieser Stelle setzt auch das „drei Türen Bagua“ an, indem es Spiegel zum Ausgleich für Fehlbereiche des Grundrisses nutzt. Doch solch eine „Korrektur“ kann nur auf der menschlich-psychologischen Ebene greifen. Der Raum wurde nicht tatsächlich erweitert, man bediente sich nur einer optischen Täuschung, und um Täuschung geht es im professionellen Feng Shui niemals.

 

Spiegel im klassischen Feng Shui

In der Praxis des klassischen Feng Shui haben Spiegel in erster Linie keine Rolle gespielt. Jedoch werden sie seit Alters her durchaus von Experten, die des klassischen Feng Shui und der spirituellen daoistischen Praxis zugleich mächtig sind, zur Abwehr von extremen schädlichen Einflüssen (Sha Qi) der Landschaft genutzt. Die beliebten kleinen Bagua-Spiegel, die man in Asien oft über den Eingangstüren sieht, gehören zu dieser Mischung des Feng Shui und der spiritueller daoistischer Praxis. Allerdings genügt es nicht, einen Spiegel zu kaufen und über der Tür oder anderen Stellen anzubringen, die schlechten Einflüssen ausgesetzt sind. Nach Aussage daoistischer Meister in Taiwan müssen diese Spiegel unbedingt Formgemäß aktiviert werden, bevor sie eine schützende Wirkung entfalten können. Ohne Aktivierung sollen sie sogar mehr schaden als nützen.

Der Eingangsbereich ist von entscheidender Bedeutung im Feng Shui. Sollten sich hier schädliche Umgebungseinflüsse häufen, ist eine Korrektur aufwendig und mit baulichen Maßnahmen verbunden. In Mietwohnungen sind diese Korrekturen nahezu unmöglich und ein Umzug ist eher selten gewünscht. In solchen Fällen können sich die Methoden des klassischen Feng Shui und der spirituellen daoistischen Praxis durchaus ergänzen und eine Linderung schaffen.

Oftmals können nur im Innenraum Veränderungen vorgenommen werden und an dieser Stelle können unsere modernen Spiegel zum Einsatz kommen. Da sie ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Alltags sind, müssen Spiegel in der heutigen Anwendung des klassischen Feng Shui unbedingt berücksichtigt werden. Aus diesem Grund werden Spiegel und ihre Platzierung unter den folgenden drei Aspekten beurteilt:

  • Sie werden der Wandlungsphase Metall zugeordnet
  • Sie beeinflussen den Qi-Fluss im Haus
  • Sie können uns psychosomatisch beeinflussen

Durch ihre reflektierende Oberfläche werden Spiegel der Wandlungsphase Metall zugeordnet und können dementsprechend zum Ausgleich der fünf Wandlungsphasen eingesetzt werden. Sie können zudem gezielt den Qi-Fluss im Raum lenken. Dabei sollte jedoch darauf geachtet werden, keine Spiegel gegenüber von Türen (besonders der Eingangstür) anzubringen. Auch die psychosomatische Wirkung auf den Menschen darf nicht unterschätzt werden. Stellen Sie sich vor, gegenüber Ihres Arbeitsplatzes hängt ein Spiegel, der Ihre eigenen Bewegungen reflektiert. Ihre Konzentration wird schnell sinken und der Stresspegel ansteigen.

Unter Berücksichtigung dieser Aspekte ist die gezielte Platzierung von Spiegeln sinnvoll und auch Bestandteil einer klassischen Feng Shui Beratung, sofern Sie gerne Spiegel in Ihren Wohnräumen einsetzen. Auch wenn Spiegel nicht die „Wundermittel des Feng Shui“ schlechthin sind, haben sie dennoch Einfluss auf unsere Wohn- und Aufenthaltsqualität und sollten deshalb immer mit Bedacht eingesetzt werden.

 

Quelle:

Chen, Jue (2004): „The Mystery of an ‘Ancient Mirror’: An Interpretation of Gujing ji in the Context of Medieval Chinese Cultural History“. In: East Asian History, Vol. 27, S. 33-50.

   
 

Dieser Artikel wurde verfasst von Felix Niakamal

6 Kommentare

  • Johanna Wylezol says:

    Guten Tag,

    ich habe eine kurze Frage, nachdem ich den o.g. Text gelesen habe.
    Ich bin vor Kurzem in eine Wohnung gezogen, deren Eingangstür am Ende eines schmalen, kurzen Innenflurs eines Hauses liegt. An der rechten Wand, direkt neben der Eingangstür (wenn man von außen, in dem kleinen schmalen Flur, auf die Eingangstür bzw. Wohnung zuläuft) ist ein großer, rechteckiger, in vergoldetes Holz eingerahmter Spiegel angebracht, den der Vermieter dort hängen lassen will. Die komplette linke Flurwand, dh die Wand gegenüber des Spiegels, ist verglast. Stellt dieser Spiegel in dieser Position rechts neben dem Haupteingang der Wohnung ein energetisches Problem dar bzw. wie könnte ich dieses möglichst günstig und unauffällig (letzteres wegen dem Vermieter) beheben/eindämmen?
    Da ich Sozialhilfe bekomme, wäre es total nett, wenn Sie mir kurz und kostenlos zu dieser Frage Rat geben könnten. Vielen Dank

    und freundliche Grüße,
    Johanna Wylezol

    • Guten Tag Frau Wylezol,

      herzlichen Dank für Ihre Frage. In dieser Position sollte der Spiegel vor der Eingangstür keine negativen Auswirkungen auf den sog. Qi-Fluss haben. Auf dieser Ebene wird er also wahrscheinlich nicht stören.

      Mit freundlichen Grüßen
      Felix Niakamal

  • ariadne says:

    hallo,

    wie ist das, wenn man 2 spiegel einander gegenüber platziert? was wird damit bewirkt?

    mit freundlichen grüßen
    ariadne weiß

    • Hallo Frau Weiß,

      herzlichen Dank für Ihre Frage. Wie so oft im Feng Shui lautet die einfache Antwort: Es kommt darauf an. Viele Faktoren beeinflussen die Auswirkungen, die eine solche Konstellation haben kann. Ist es ein Privatraum oder z.B. die Präsentationsfläche eines Geschäftes, wie groß ist der Raum, wie groß sind die Spiegel, mit welcher Absicht wurden sie dort aufgehängt, und so weiter. Je nachdem kann der Einfluss im Raum und auf die sich dort aufhaltenden Personen stärker oder schwächer ausfallen.

      Um einen Ausgleich im Raum zu schaffen, wird Ihnen ein Feng Shui-Berater aber kaum zu solch einem Einsatz von Spiegeln raten. Je nach Schnitt des Raums kann der sog. Qi-Fluss dadurch soweit gestört werden, dass die Aufenthaltsqualität stark abnimmt und Sie sich dort angespannt und gestresst fühlen.

      Mit freundlichen Grüßen
      Felix Niakamal

  • Silvia says:

    Ich freue mich , diese Seite gefunden zu haben. Ich habe die Frage, zählt eine Spiegelfläche auch als Spiegel, wenn diese nur die Rückwand vor einem Regal ist? Ich freue mich auf die Antwort.

    • Guten Tag Silvia,

      danke für Ihre Frage. Wenn die Spiegelfläche sichtbar ist, kann sie den Raum beeinflussen. Wenn sie als Rückwand aber nicht sichtbar sein sollte, dann hätte sie in einer Feng Shui-Analyse auch keine Relevanz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.